Hortensien Pflanzen

Pflanzen aus dem Internet – lohnt sich der Kauf?

by Antje Gerstenecker

Endlich Frühling und damit Pflanzzeit! Wer sich im Moment mit neuen Pflanzen eindecken möchte, muss Geduld mitbringen. Bei Gärtnern und in Gartenmärkten herrscht Hochkonjunktur. Noch dazu stellen die aktuellen Hygiene-Vorschriften die Geduld manchmal ganz schön auf die Probe. Schon vor dem Eingang heißt es Schlange stehen – an der Kasse gleich nochmal. Eine kompetente Beratung zu bekommen ist oft auch nicht einfach. Ist es eine Alternative, Pflanzen online zu bestellen?

Geduld beim Pflanzenkauf

Da ich mein Hochbeet neu anlegen wollte, war ich Ende April beim Gärtner um die Ecke um Salat- und Gemüsesetzlinge zu kaufen. Leider hatte irgendjemand die ganzen kleinen Setzlingsballen durcheinandergestellt und ich konnte keine Kopfsalat-Setzlinge in der Masse identifizieren. Ich suchte Hilfe bei den Verkäufern, doch alle vier die ich ansprach konnten mir nicht weiterhelfen. Also nahm ich auf gut Glück eine Auswahl mit. Kopfsalat war – wie ich heute weiß – leider nicht dabei.

Pflanzen online bestellen?

Auch meine Suche nach Hortensien und Kiwisträuchern war erfolglos. Die Hortensien waren schon vergriffen und Kiwi-Pflanzen hatte man nicht im Sortiment. So hatte ich die Option bei anderen Gärtnern zu suchen oder im Internet zu bestellen. Da ich im Moment versuche, möglichst selten einkaufen zu gehen, entschied ich mich für die Online-Gärtnerei.

Die Auswahl auf der Website war vielfältig und alles, was ich haben wollte, war lieferbar. Ein paar Clicks und ein paar Minuten später war die Bestellung fertig und abgeschickt.

Pünkliche Lieferung der Pflanzen aus dem Internet

Die Ware wurde pünktlich geliefert. Per Email wurde ich über die exakten Liefertermine informiert und zur angekündigten Zeit stand tatsächlich ein großes Paket vor der Tür. Ich machte mich sofort ans Auspacken. Die Pflanzen waren in Papier eingeschlagen und aufeinander liegend gestapelt. Zum Schutz waren sie zusätzlich in ein Plastiknetz gehüllt (ungefähr so, wie man es von einem Christbaum kennt, nur eben kleiner).

Die Blaubeer-Büsche waren in Top-Zustand, die Kiwi-Pflanzen ebenfalls. Auch der Sommerflieder machte einen guten Eindruck. Beim Auspacken der Hortensien-Hecke musste ich schmunzeln. Bis die drei kleinen Pflänzchen zu einer stolzen Hecke – wie auf den Fotos der Homepage abgebildet war – heranwachsen, wird noch viel Zeit ins Land gehen. Da hatte ich mich wohl etwas zu sehr von den prachtvoll blühenden Riesenpflanzen auf den Bildern verlocken lassen. Dennoch entsprach die Größe der auf der Website angegebenen. Lediglich die Schneeball-Hortensie hatte den Transport nicht gut überstanden. Der Wurzelballen war komplett ausgetrocknet und die durstige Hortensie ließ alle Blätter hängen. Auch das mitgelieferte Geschenk – ein Lampenputzergras – sah nicht allzu lebendig aus. Auf dem Lieferschein immerhin der Hinweis, dass die Pflanze bei Wärme von der Wurzel her austreiben wird – wir werden sehen…

Nicht alle Pflanzen kommen unbeschadet an

Ich stellte die Hortensie sofort ins Wasser, doch auch am nächsten Tag hatte sich das Pflänzchen noch nicht erholt. So schrieb ich eine Email an den Online-Gartenversand, ob man vielleicht einen Tipp für mich hätte, wie ich die Hortenie wiederbeleben könnte. Eine Antwort erhielt ich nicht, dafür aber die Benachrichtigung, dass ein Paket mit einer neuen Schneeball-Hortensie auf dem Weg zu mir sei. Das kam ein paar Tage später auch an, aber auch diese Hortensienpflanze kam leider nicht besser bei mir an. Auch sie war ausgetrocknet und ließ die Blätter hängen. Ich überlegte, ob das wohl der Grund war, dass die Schneeball-Hortensie im Sonderangebot war?

Sieht wohl so aus, als ob die Schneeball-Hortensie und ich nicht so gut zusammenpassen. Ich werde es wohl dabei belassen, denn ich möchte nicht, dass nochmal ein Paket auf den Weg geschickt wird, dessen Verpackungsmaterial teurer als die ganze Pflanze ist…

Bis auf die Hortensien haben wir alle Pflanzen schon in den Garten gesetzt – bisher machen sich alle gut. Das Hortensienprojekt wird etwas umfangreicher, denn dafür möchten wir den Bereich entlang der Hauseinfahrt neu gestalten – da wartet noch viel Arbeit auf uns.

Fazit: Mein Erfahrung mit der Online-Gärtnerei

Meine Erfahrung mit dem Bestellen von Pflanzen aus dem Internet ist gut und ich werde vermutlich wieder online bestellen, wenn ich wieder Bedarf an Pflanzen habe. Vor allem Pflanzenraritäten bekomme ich beim Online-Gärtner vermutlich einfacher und schneller als vor Ort. Noch dazu waren die Pflanzen um einiges günstiger als beim Gärtner. Dennoch werde ich die meisten Pflanzen weiterhin hier vor Ort kaufen. Da habe ich sofort einen Eindruck von der Größe der Pflanze, produziere keinen unnötigen Verpackungsmüll und bekomme Töpfe, Blumenerde und was ich sonst noch so brauche, in großer Auswahl.

Leave a Comment