Frühstücks-Muffin

Frühstück-to-go: Muffins mit Toast und Rührei

by Antje Gerstenecker

Ob für das Brunch-Buffet oder zum Mitnehmen für ein Picknick – die Frühstücks-Muffins sind einfach und schnell gemacht. Da das Rezept sehr variabel ist und man die Muffins ganz leicht individuell anpassen kann, kommen sie immer gut an!

Zutaten für Muffins mit Toast und Rührei:

  • für 12 Stück
  • 12 Toastbrot-Scheiben (möglichst die etwas größeren Sandwich-Toast-Scheiben)
  • 6 Eier
  • 12 Scheiben Frühstücksspeck/Bacon
  • 150 Gramm geriebener Käse (Gouda, Emmentaler, Cheddar, Schafskäe etc. – ganz nach Geschmack)
  • 1 Paprikaschote (rot oder grün)
  • Kräuter (nach Geschmack)
  • 6 Cocktail-Tomaten
  • Pfeffer
  • Salz

So wird’s gemacht:

Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Die Toastscheiben mit dem Nudelholz so dünn wie möglich ausrollen und dann vorsichtig in die Mulden einer Muffin-Form drücken. (Sehr praktisch sind Muffin-Formen aus Silikon * – allerdings solltet ihr darauf achten, dass die Form schon auf dem Backblech steht, bevor ihr sie befüllt)

Die Frühstücksspeck-Scheiben bzw. den Bacon auf das Toastbrot in den Mulden legen. Die länglichen Scheiben einmal halbieren und kreuzförmig auf die Toastscheiben legen. Den Bacon so in die Mulden legen, dass ein kleines Körbchen entsteht. Vegetarier lassen den Bacon einfach weg und geben stattdessen etwas von dem Reibekäse auf die Toast-Scheiben.

Eier aufschlagen und in eine Schüssel geben.

Die Paprika in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem geriebenen Käse und den Kräutern in eine Schüssel geben. Mit Pfeffer und Salz würzen und alles mit einer Gabel verquirlen.

Die Eier-Mischung mit einem Löffel in die Toast/Bacon-Körbchen geben.

Die Cocktail-Tomaten halbieren und jeweils eine auf die Mitte der Frühstücks-Muffins geben.

Das Backblech in den Ofen schieben und ca. 25 Minuten backen (das Rührei muss fest sein – vor allem wenn ihr die Frühstücks-Muffins zu einem Picknick mitnehmen wollt).

Warm zum Frühstück oder Brunch servieren. Wenn ihr die Muffins mit zu einem Picknick mitnehmen möchtet, solltet ihr sie komplett abkühlen lassen, bevor ihr sie verpackt. Die Muffins werden fester, wenn sie abgekühlt sind.

Variationen für Muffins mit Toast und Rührei:

Die Zutaten für die Frühstücks könnt ihr ganz nach Belieben austauschen. Statt Frühstücksspeck könnt ihr auch gekochten Schinken verwenden. Statt – oder zusätzlich zur – Paprika, könnt ihr Zucchini, Tomaten, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Mais, Erbsen oder andere Gemüsesorten ins Rührei geben.

Alternativ könnt ihr auch ein ganzes Ei in die jeweiligen Mulden geben. In diesem Fall könnt ihr auf den Schinken oder Speck eine Schicht mit geriebenem Käse geben und etwas festdrücken. Achtet darauf, dass ihr kleine oder mittelgroße Eier dafür verwendet, damit nichts überläuft. Sollte noch Platz sein, könnt ihr noch Gemüsewürfel nach Wahl hinzugeben.

Guten Appetit!

4 comments

blank
Bettina 9. Juni 2020 - 14:03

Das ist eine tolle Idee – die werde ich mal ausprobieren – wenn auch ohne Bacon ;-)))
Aber da sind der Fantasie ja keine Grenzen gesetzt!
Danke für alle die vielen Tipps, Ideen und Hinweise 🙂

Reply
blank
Antje Gerstenecker 5. August 2020 - 17:03

Sehr gerne – es freut mich, wenn dich die Rezepte ansprechen 🙂 – viel Spaß und guten Appetit beim nachkochen 🙂

Reply
blank
Bettina 9. Juni 2020 - 14:05

…falls das möglich ist, wäre bei sowas eine “Druckversion” super! Denn dann könnte man sich die Lieblingsrezepte ausdrucken. Bis man sie braucht, findet man sie sonst vielleicht nicht so leicht wieder…

Reply
blank
Antje Gerstenecker 5. August 2020 - 17:02

Gute Idee – ich muss mal schauen, wie das am besten geht 🙂

Reply

Leave a Comment